Dein kurzer Weg vom Winter zur quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt

Alle Meldungen

Dein kurzer Weg vom Winter zur quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt

27.03.2013 - Jan Mail an Absender Bild

Schaffe ich die Deutschland-Rundfahrt?

Immer wieder erreichen uns Anfragen von Rennradfahrern, die gerne die Deutschland-Rundfahrt mitfahren würden, aber nicht wissen, ob sie das schaffen können. Die Antwort ist meistens „Ja”, denn auch, wenn die bloßen Streckendaten aus 1420 km und 23.000 Hm eine gehörige Herausforderung darstellen, bestimmt doch zu einem großen Teil das Tempo den Anspruch.

Ja, mit dem richtigen Tempo

In unserer schnellsten Gruppe kommen daher sicherlich auch die fittesten Hobbysportler Deutschlands auf ihre Kosten. In den hinteren Gruppen ist das Tempo aber moderat bis gemütlich, so dass auch weniger erfahrene Fahrer mit einer Trainingsvorbereitung von 2.000 km in Würde den Anschluss halten können.

Wie du die notwendige Vorbereitung auch nach diesem langen Winter noch in die Beine bekommst, erfährst du, wenn du weiter liest.

Weitere Informationen

Die Vorbereitung. Erstens: 150 km pro Woche

Bei den verbleibenden 3 Monaten oder 13 Wochen Vorbereitung bedeutet dies eine Kilometerleistung von 150 km pro Woche, was mit 2 Wochenausfahrten gut zu bewerkstelligen ist, zum Beispiel einmal 50 km unter der Woche, und eine 100 km-Ausfahrt am Wochenende.

Nimmt man sich dann noch zwei Wochenenden vor, an denen man an beiden Tagen längere Ausfahrten garniert mit einigen Höhenmetern unternimmt, ist die Vorbereitung so gut wie gewonnen.

Zweitens: ein erstes intensives Wochenende

Dafür muss man nicht unbedingt, kann aber gerne die Kurztrips nutzen, die wir in April und Mai anbieten. Als erstes steht das Deutschland-Rundfahrts-Vortreffen vom 26.-28.4. in Erlangen an. Das ist in 4 Wochen, also hättest du schon 600 km in den Beinen. An diesem Wochenende fahren wir in zwei Ausfahrten zusammen mindestens 200 km durch die Fränkische Schweiz, so dass du dir auch eine gewisse Berghärte aneignen könntest. Somit stehen 800 Jahreskilometer zu Buche.
In Erlangen hättest du sogar die Möglichkeit, dir von unseren Partnern von der Sportuni Erlangen einen Trainingsplan für die verbleibenden 2 Monate erstellen zu lassen. Natürlich kannst du das letzte Aprilwochenende auch auf eigene Faust als Radsportwochenende mit zwei längeren Ausfahrten erklären.

Drittens: ein verlängertes Wochenende im Mittelgebirge

Bild Nach diesem Radsportwochenende fallen die wöchentlichen 150 Kilometer schon deutlich leichter, und du kannst dir bei der Ländle-Rundfahrt oder der Franken-Rundfahrt den notwendigen Druck für die Deutschland-Rundfahrt holen. Alternativ kannst du auch in Eigenregie ein verlängertes Wochenende im Mittelgebirge verbringen.

Bei Antritt der Ländle-Rundfahrt über Pfingsten, vom 18.-20.5. hättest du somit drei Wochen später 1.300 km in den Beinen. Die 430 km und 7.000 Höhenmeter in drei Tagen werden einerseits den Trainingseffekt nicht vermissen lassen, andererseits auch die Ehrfurcht vor dem großen Ziel Deutschland-Rundfahrt schmelzen lassen.
Unsere Franken-Rundfahrt findet 10 Tage später, über Fronleichnam vom 30.5. bis 2.6. statt. Damit stünden schon 1.500 Trainingskilometer zu Buche, um die 600 km und 9.000 Höhenmeter in vier Tagen meistern zu können.

Viertens: die Form bis zur Rundfahrt konservieren

Schon Anfang Juni ist somit das Ziel der 2.000 Jahreskilometer fast erreicht. in den verbleibenden vier Wochen spulst du die 150 Wochen-Km mit Leichtigkeit ab, und sogar 2.500 Vorbereitungs-Kilometer sind kein utopisches Ziel.

Das Ziel: du schaffst die Deutschland-Rundfahrt

Also: wir sehen uns am 29. Juni gut vorbereitet am Start der 5. quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt in Erlangen, und erleben magische Radsport-Momente zwischen Steigerwald, Spessart, Schwäbischer Alb, Schwarzwald und Vogesen, bevor wir am 7. Juli in Straßburg einrollen.

Alle Infos zur Deutschland-Rundfahrt.